10. Sept. 2010 – US Konsulat Frankfurt

Nach dem ich ein 60 Seitiges Onlineformular (E1/E2) ausgefüllt habe, was dauernd abgestürzt ist, konnte ich mir einen Termin für meinen Besuch im US Konsulat in Frankfurt aussuchen. Der Nächste freie Termin war am 10. Sept. 2010 um 10:00 Uhr morgens.

Ich war eine halbe Stunde früher da, weil ich angst hatte kein Parkplatz zu finden. Aber tatsächlich gibt es in der Straße vor dem Konsulat genug frei Parkplätze. In das Konsulat darf man keinerlei elektrische Geräte mit rein nehmen. Auch kein Handy!

Ich bin mit einer Mappe voller wichtigen Unterlagen zum Eingang hin und habe mich dort an der Schlange angestellt bis ich dran war.

US Konsulat Frankfurt

US Konsulat Frankfurt

Am ersten Posten musste ich meinen Reisepass vorzeigen und meine Einladung. Danach durfte ich in das erste Gebäude rein laufen, wo ich mit einem Metalldetektor nach Waffen und elektrischen Geräten untersucht wurde. Nach dem fest stand das ich keine Waffen und Bomben in meiner Hosentasche versteckt habe, durfte ich das erste Häuschen wieder verlassen und über den Innenhof zum Hauptgebäude vor laufen.

Direkt am Eingang vom Hauptgebäude habe ich eine Nr. auf einer Quittung bekommen.

Warte Nr. im US Konsulat

Warte Nr. im US Konsulat

Danach habe ich mich auf eines der zahlreichen Stühle im Warteraum gesetzt. Die Stühle sind in der Mitte eines großen Saales. Außenrum sind Rezeptionen des Konsulats. An der Wand hängen drei große digitale sieben Segmentanzeigen, die jeweils drei Nummern gleichzeitig einblenden. Nach ungefähr 10 Minuten war meine Nr. dran und ich ging zum Schalter. Ein Amerikaner mit Glatze fragte mich auf deutsch ob ich schon mal in den USA war. Außerdem wollte er von mir einen CV, eine JobDescription, meinen Reisepass und den Visaantrag haben. Nach ein bischen Smaltalk durfte ich mich wieder setzen und mußte warten darauf warten bis meine Nr. zum zweiten mal aufgerufen wird.

Nach 30 min. warten, hatte ich keine Lust mehr zu sitzen. Ich stand auf und lief ein wenig im Raum hin und her. An der linken Ecke war ein kleiner Imbiss wo ich mir einen Kaffee holte. Nach ca. 45 min. erschien wieder meine Nr. und ich durfte an den Schalter. Diesmal stand hinter der Glaswand eine ältere Frau dir mir Fragen auf englisch stellt. Wie lange ich schon für die Firma arbeiten würde. Wie lange ich in den USA arbeiten werde und ob ich schon einen Flug hätte. Alles keine schweren Fragen. Dann wollte sie von mir einen frankierten Briefumschlag und dann sagte sie: “Ok, That’s it”. Ich hatte noch jede menge Papiere dabei die ich Ihr geben wollte, aber die wollte sie gar nicht sehen. Sie meinte nur, mein Visa sein aproved und ich kriege es in den nächsten 10 Tagen per Post zu geschickt.

Das war es. Hat insgesamt eine Stunde gedauert 🙂

Advertisements

One thought on “10. Sept. 2010 – US Konsulat Frankfurt

  1. Pingback: Die Botschaft ruft | Der Martin bloggt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s